WordPress Beiträge vs. Seiten: Wo liegt der Unterschied?

von | 04.10.2017 | 0 Kommentare

Eines der wohl größten Rätsel für WordPress-Neulinge: Was ist der Unterschied zwischen Seiten und Beiträgen? Wann soll ich Beiträte benutzen? Wann soll ich Seiten benutzen? In diesem Artikel möchten wir etwas Licht ins Dunkle bringen und euch den Unterschied zwischen Beiträgen und Seiten näherbringen.

Beiträge und Seiten: Die wichtigsten Unterschiede

Bevor wir uns anschauen, wann man Beiträge und wann Seiten nutzen sollte, ist es wichtig zu verstehen, welche Unterschiede es zwischen diesen beiden Optionen gibt. Auf den ersten Blick findet man keinen wirklichen Unterschied, da beide relativ gleich aussehen und Inhalte mit dem selben Editor eingefügt werden.

Die Hauptunterschiede können folgendermaßen beschrieben werden:

  • Anders als Seiten, haben Beiträge einen Zeit- und Datumsstempel
  • Beiträge werden in umgekehrter chronologischer Reihenfolge (der neueste Beitrag zu erst) auf deiner Website angezeigt, während Seiten hierarchisch organisiert werden können. Das heißt du kannst über Unterseiten und deren Reohenfolge frei bestimmen
  • Anders als Seiten, können Beiträge mit Kategorien und Tags versehen werden
  • Anders als Seiten, werden Beiträge mit RSS-Feeds synchronisiert und benachrichtigen Abonnenten, wenn neue Inhalte veröffentlicht werden
WordPress: Wann Seiten und wann Beitraege?

Wann soll ich Seiten und wann Beiträge benutzen?

Beiträge:

Möchtest du WordPress zum bloggen nutzen, dann wirst du die meisten Inhalte deiner Website letztlich als Beitrag erstellen. Beiträge sind Inhalte, die in umgekehrter chronologischer Reihenfolge auf der Website aufgeführt werden. Durch diese Anordnung, werden die aktuellsten Beiträge immer als erster angezeigt und ältere nach dem jeweiligen Jahr und Monat, indem sie verfasst wurden, archiviert. Zudem geben Beiträge den Lesern die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen. Dadurch werden Beiträge sozialer, denn deine Leser können mit dir und untersich interagieren. Ein schließlich nicht zu vernachlässigendes Feature ist die Kategorie-Funktion. Manchmal wollen wir uns einfach nur zu einer bestimmten Thematik erkundigen und nicht alle Beiträge durchforsten. Wenn du deine WordPress Beiträge in Kategorien einteilst, erleichterst du dem Leser die Navigation.

Demzufolge lässt sich zusammenfassend sagen, dass Beiträge insgesamt sozialer und konversationsfreudiger als Seiten sind. Daher sind Beiträge ideal für die Veröffentlichung von Blog-Posts, Nachrichten oder Geschichten.

Seiten:

Durch die Verwendung von Seiten, kannst du zeitlose Inhalte zu deiner Website hinzufügen. Dies könnten beispielsweise Seiten wie das Impressum oder deine Kontaktseite sein, die mit dem eigentlichen Zweck eines Blogs nichts gemein haben. Zudem bedeutet die Möglichkeit Seiten mit WordPress hinzuzufügen, dass traditionelle Webseiten erstellt werden können. In diesem Fall würde die Website (fast) ausschließlich aus Seiten bestehen.

Demzufolge lässt sich zusammenfassend sagen, dass Seiten somit für den Aufbau einer traditionellen Website oder zur Veröffentlichung von zeitlosen und außerhalb des eigentlichen Zwecks stehenden Informationen eingesetzt werden.

Noch Fragen? Verbesserungsvorschläge oder Anregungen für weitere Artikel? Dann schreibt es in die Kommentare.

Anzeige
Aktuelle Beiträge
WordPress: Link auf Nofollow setzen

WordPress: Link auf Nofollow setzen

Wie setzte ich Links auf Nofollow? Wann sollen Links auf Nofollow gesetzt werden und was bedeutet Nofollow eigentlich? Das alles sind Fragen, die sich wohl irgendwann jeder beim Aufbau einer Website stellt. Ich persönlich halte das Thema für überbewertet und genau aus...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.